GPX

Zurück zur Tourenliste
Foto Ottomühle
Icon Aussichtsreich Icon Rundtour Icon Mit Einkehrmöglichkeit Icon familienfreundlich
Foto Ottomühle
Icon Wanderweg

Tissaer Wände und Hoher Schneeberg


niedrigster Punkt: 364 m

höchster Punkt: 723 m

GPS-Daten der Tour (gpx) KML-Daten der Tour (kml) Tourdaten als PDF

Foto Ottomühle
Foto Ottomuehle
Foto Bielgrundweg - Waldeinschlag wegen Borkenkäfer
Foto Blick von der Grenzplatte zum Hohen Schneeberg
Foto Blick von der Grenzplatte nach Ostrov - Eiland
Foto Touristenbaude Tissa
Foto Tissaer Wände
Foto Der Steinpilz
Foto Steilwand bei Tissa
Foto Aufstieg zum Hohen Schneeberg
Foto Gastlichkeit am Schneebergturm
Foto Blick vom Schneebergturm nach Böhmen
Foto Blick hinab nach Decin
Foto Weg auf dem Tafelberg ... (Hoher Schneeberg)
Foto Dresdner Aussicht auf dem Hohen Schneeberg
Foto Abzweig zur Schwedenhöhle
Foto Bergsteiger im Bielatal
Foto Schwedenhöhle
Empfohlene Jahreszeiten
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Details

Startpunkt

Ottomühle

Zielpunkt

Ottomühle

Klassifizierung

Wanderweg

Kurzbeschreibung

Diese Rundwanderung startet und endet an der Ottomühle. Man wandert aber fast die gesamte Zeit in der Böhmischen Schweiz. Für Wanderungen mit Kindern sind speziell die Tissaer Wände zu empfehlen. Höhepunkt der Wanderung ist der Hohe Schneeberg. Er ist der höchste Berg im grenzüberschreitenden Elbsandsteingebirge.

Beschreibung

Diese Wanderung führt von Rosenthal-Bielatal zu den Tissaer Wänden und zum Hohen Schneeberg.

Vom gebührenpflichtigen Parkplatz in Ottomühle durchquert man zuerst den Ortsteil Ottomühle (mit Gaststätte und Imbißstand). Weiter wandert man am Besten entlang des Bielgrundweges bis zur "Staatsgrenze" und dem Ort Ostrov (Eiland). Falls man sehr gut zu Fuß ist, lohnt auch der parallel verlaufende Weg von Ottomühle zur "Grenzplatte". Die Grenzplatte bietet eine Aussicht bis zum hohen Schneeberg und nach Ostrov. Bei diesem kleinen Umweg ist zu berücksichtigen, dass die Gesamtstrecke damit noch länger wird!

Bei der Durchquerung von Ostrov muss man feststellen, dass hier mehr Tourismus (Gaststätten, Bad, Zeltplatz) anzutreffen ist, als an unserem Startpunkt in Ottomühle. Am Zeltplatz vorbei geht es zum Ortsausgang und es wird langsam wieder felsig. Hier ist ein beliebtes Klettergebiet (wie auch das Bielatal) für die Berliner, da eine Anreise über die Autobahn maximal 3 Stunden dauert.

Man gelangt dann an die Ortsverbindungsstraße von Tissa nach Sneznik und befindet sich gleichzeitig an einem hervorragenden Platz für eine Mittagspause. Die Touristenbaude Tissa bietet leckere böhmische Küche und noch besseres böhmisches Bier.

Von hier gelangt man danach unmittelbar in das Areal der Tissaer Wände. Vorher muss man aber leider ein Eintrittsticket erwerben.

Die Tissaer Wände sind nicht mit den majestätischen Formationen der Schrammsteine oder Affensteine vergleichen. Sie bilden eher ein  stark zerklüftetes Labyrinth mit sehr auffälligen Sonderformen (Pilz oder Tierformen). Man gelangt schließlich zu einer Abrisskante der Felsformationen. Unterhalb dieser Kante liegt der Ort Tissa (Tisà).

---> hier die Panoramaaufnahme

Jetzt geht es weiter zum Hohen Schneeberg. Der Hohe Schneeberg ist der höchste Gipfel im Elbsandsteingebirge. Der höchste Berg in der Sächsischen Schweiz ist übrigens der Große Zschirnstein !

Es geht also erstmal auf gleichem Weg zurück zur Touristenbaude. Von hier geht es erstmal auf der Straße in Richnung Sneznik (Ort Schneeberg) weiter. Nach 600 Metern zweigen wir nach rechts auf einen Forstweg ab, der uns bis Sneznik führt. Wir durchqueren den Ort und biegen nach  700 Metern (vom Ortseingang) biegen wir nach links ab und wandern durch gemischte Vegetation mit Obstbäumen bergaufwärts. Es geht dann über spitzkantige Steine und Geröll ca. 1 km aufwärts bis zu einer Aussicht in Richtung Süden. Von hier ist es dann nach rechts entlang der Platteaukante nicht mehr weit bis zur Gaststätte und dem Aussichtsturm, Der Turm sollte unbedingt bestiegen werden, da man von hier oben nicht nur die gesamte Sächsische und Böhmische Schweiz zu seinen Füßen liegen hat, sondern bei guter Sicht weit in das Böhmische Bergland (mit seinen uralten Vulkanbergen) und ins Lausitzer Bergland schauen kann.

Am Fuße des Turmes befinden sich zwei gastronomische Örtlichkeiten, die aber (von mir) nicht zu empfehlen sind. Man kann hier zwar ganz gut ein kühles Bier trinken, aber die Wartezeit auf auf den Kellner und die begleitenden Gerüche auf der Terrasse sin eher nicht einladend.  Man findet aber nach dem Abstieg zahlreiche sehr gute Gaststätten am Fuße des Berges (beispielsweise der Schweizer Hof). Beim Rückweg wählen den Weg über die auf der Nordseite gelegene Dresdner Aussicht. Von hier kann man tatsächlich bis Dresden sehen und hat außerdem einen schönen Blick über die Tafelberge der Sächsischen Schweiz.

---> hier die Panoramaaufnahme

 Nach einer Pause im Schweizer Hof geht es weiter auf der Fahrstraße und auf Forstwegen bis zum Steinbornweg an der Staatsgrenze. Hier nehmen wir den kürzesten Weg entlang der Dürren Biela um wieder auf den Bielgrundweg zu gelangen. Auch hier bietet sich nochmals eine Alternativstrecke papallel zum Bielgrundweg in Richtung Ottomühle an. Für den kleinen Umweg geht es über den Lattenweg ein Stück bergauf und dann gleich wieder nach links, unterhalb der Kletterfelsen entlang. Eine kurze Besichtigung der Schwedenhöhle mit dem gruseligen, geschichtlichen Hintergrund ist für Kinder immer ein Knaller.

Nachdem der Parallelweg wieder in den Bielgrundweg mündet und wir in Ottomühle eintreffen, brennen sicher allen die Schuhsohlen. Aber dieser Ausflug ins Nachbarland hat sich gelohnt...

 

 (c) Die Wanderbeschreibung ist  Eigentum des Elbsandsteingebirge Verlages


Sicherheitshinweise

Achtung! Die Steilwand mit Blick auf Tissa ist nicht speziell gesichert !

Höhenprofil


Autor

Ottmar Vetter

Quelle

Logo Elbsandsteingebirge

Karte

Es folgt Outdooractive Karte mit Einzeichnung des Weges

Anreise und Infos

Anfahrt

Mit dem PKW gelangt man über Königstein bis Ottomühle oder über die Autobahn A17 über Tissa nach Sneznik.

Parken

gebührenpflichtiger Parkplatz in Ottomühle

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Buslinie 2017 gelangt man von Pirna/Bahnhof nach Tissa und nach Sneznik (April - Oktober).

Mit der Buslinie 242 gelangt man von Königstein bis Schweizermühle oder Rosenthal.

 


Ausrüstung

Festes Schuhwerk (besonders bei Kindern) ist Plicht.

Tipp des Autors

Die phantasievollen Namen der Sandsteinformationen ist ein großer Spaß für Kinder.