GPX

Zurück zur Tourenliste
Foto Hohburkersdorfer Rundblick
Icon Aussichtsreich Icon Rundtour Icon Mit Einkehrmöglichkeit Icon familienfreundlich
Foto Hohburkersdorfer Rundblick
Icon Wanderweg

Rathewalde: Hohburkersdorfer Rundblick mit Himmelschlüsselweg


niedrigster Punkt: 290 m

höchster Punkt: 392 m

GPS-Daten der Tour (gpx) KML-Daten der Tour (kml) Tourdaten als PDF

Foto Hohburkersdorfer Rundblick
Foto Hohburkersdorfer Rundblick
Foto Hohburkersdorfer Rundblick
Foto Hohburkersdorfer Rundblick Blick Stolpen
Foto Hohburkersdorfer Rundblick
Foto Hohburkersdorfer Rundblick Infotafel
Foto Hohburkersdorfer Rundblick Wegweiser
Foto unterwegs
Foto Zaubernuss
Foto Krokusse
Foto Winterlinge
Foto Bienenhotel
Foto Märzenbecher
Foto Zeschnig
Foto Blick vom Viebigtweg
Foto Kurz vor Rathewalde
Foto Rathewalde
Foto Kirche von Rathewalde innen
Empfohlene Jahreszeiten
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Details

Startpunkt

Parkplatz Ortsmitte Rathewalde

Zielpunkt

Parkplatz Ortsmitte Rathewalde

Klassifizierung

Wanderweg

Kurzbeschreibung

 Was für ein Panorama! Osterzgebirge, böhmisches Mittelgebirge, Zittauer Gebirge, Stolpen und Bischofswerda liegen dem Wanderer am Hohburkersdorfer Rundblick zu Füßen. Schon Napoleon soll diesen Aussichtspunkt geschätzt haben – wegen seiner strategischen Bedeutung. Eine entspannte und sonnige ViereinhalbKilometer-Tour dahin beginnt und endet in Rathewalde einem Ortsteil von Hohnstein.

 


Beschreibung

Rathewalde - Hohburkersdorfer Rundblick - Zeschnig - Himmelschlüsselweg - Viebigweg - Rathewalde

Vom Parkplatz aus läuft man durch den Ort zur Kreuzung Hohnsteiner Straße. Die Straße führt dann durch den oberen Ortsteil Rathewalde bergan direkt zum Hohburkersdorfer Rundblick mit der Markierung blauer Strich.

Der  Hohburkersdorfer Rundblick hatte 1813 scheinbar eine strategische Bedeutung - woran die Napoleonlinde erinnern soll. 1923 wurde ein Denkmal zu Ehren der Soldaten aus dem ersten Weltkrieg errichtet. Für Wanderer ist es heute ein wunderbarer Picknickplatz mit einer Panoramaaussicht, die ihresgleichen sucht. Der imposante Rundblick reicht vom Osterzgebirge, dem böhmischen Mittelgebirge, dem Zittauer Gebirge, nach Norden in Richtung Stolpen und bis nach Bischofswerda.

Weiter geht es nach Hohburkersdorf. Die Straße wird überquert und rechtshaltend weiter gelaufen. Hohburkersdorf ist ein ehemaliges Waldhufendorf. Die kleine Straße endet auf der Brückenstraße. Hier biegt man rechts ein und folgt ihr  durch den Ort bis rechts der Wegweiser Himmelschlüsselwiese abzweigt. (Alternativ  kann man auch auf dem E3 weiterlaufen, der am Ende der Straße in einen Waldweg übergeht und hier der Wegweisung  Himmelschlüsselweg folgt.)

Man befindet sich nun in Zeschnig, ein als Rundling angelegter kleiner Ort. Speziell im Frühjahr sind hier die zahlreich blühenden Himmelschlüssel ein Naturschauspiel. Die Himmelschlüsselwiese ist im Frühling mit Märzenbescher oder besagten Himmelschlüsselchen übersäht. Wieder oben angekommen biegt man am Bienenhotel rechts ab.

Vorbei an Zuchtteichen für Forelle, Karpfen und Co führt die Tour nun erneut zu der großen Straße Namens Rennstrecke. Der Name stammt übrigens von den Bergrennen, die von hier von 1926 bis 1933 stattfanden. Bis 1939 wurde die Rennstrecke zum 10 km langen "Großdeutschlandring" ausgebaut und sollte ein Gegenstück zum Nürburgring werden. Doch Kriegsausbruch und Nachkriegszeit verhinderten einen nennenswerten Rennbetrieb. 1951 fand das letzte offizielle Rennen statt.

Nach der Bushaltestelle geht rechts ein wunderbarer Panoramaweg Namens Viebigweg bergab und geradeaus zurück nach Rathewalde. Hier kreuzt man dieLandstraße und trifft auf den Malerweg, der zum Parkplatz führt. 
Vielleicht haben die Dorfkirche, eine Gastwirtschaft oder das Freibad geöffnet um den Nachmittag ausklingen zu lassen.

 

 

 

 

 

 


Höhenprofil


Autor

Tourismusverband Sächsische Schweiz

Quelle

Logo Tourismusverband Sächsische Schweiz

Karte

Es folgt Outdooractive Karte mit Einzeichnung des Weges

Anreise und Infos

Anfahrt

Von der Autobahnabfahrt Pirna Richtung Bastei und an der Tankstelle vor der Basteiabfahrt geradeaus weiter bis in den nächsten Ort: Rathewalde. Rechts zum Parkplatz abbiegen. 

Parken

Parkplatz am Freibad bzw. in der Ortsmitte

Öffentliche Verkehrsmittel

Busline 236, 237, 254 Haltestelle:  Rathewalde, Zum Rundblick

Tipp des Autors

Im Sommer gehören Badesachen mit ins Gepäck, denn nach der schönen bequemen Wandertour kann man den Nachmittag im Erlebnisbad Rathewalde ausklingen lassen. Die Tour eignet sich auch gut für kleinere Gruppen.

Picknickmöglichkeit am Hohburkersdorfer Rundblick oder Einkehr im Gasthaus zur Rennstrecke.