GPX

Zurück zur Tourenliste
Foto Blick zur Basteibrücke
Icon Aussichtsreich Icon Rundtour Icon Mit Einkehrmöglichkeit Icon familienfreundlich
Foto Blick zur Basteibrücke
Icon Wanderweg

Mittelalter-Tour zur Felsenburg Neurathen und den Schwedenlöchern


niedrigster Punkt: 113 m

höchster Punkt: 312 m

GPS-Daten der Tour (gpx) KML-Daten der Tour (kml) Tourdaten als PDF

Foto Blick zur Basteibrücke
Foto Blick von der Basteiaussicht
Foto Elbtal
Foto
Foto Schwedenlöcher
Empfohlene Jahreszeiten
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Details

Startpunkt

Bahnhof Kurort Rathen

Zielpunkt

Bahnhof Kurort Rathen

Klassifizierung

Wanderweg

Kurzbeschreibung

Woher habe die Schwedenlöcher eigentlich ihren Namen?

Der Name geht auf das 17. Jahrhundet, genauer gesagt auf die Zeit des 30-jährigen Krieges (1618-1648), zurück, als die Schweden durchs Land zogen. Ihnen eilte der Ruf voraus, dass sie alles rauben, zerstören und plünderten. So brachten die damaligen Bewohner der angrenzenden Dörfer ihr Hab und Gut - und auch sich selbt - in den Schlüchten oder "Löchern" in Sicherheit. Die zerklüfteten Felsformationen boten allerlei gute Verstecke. Die abenteuerliche, aber auch romantische Schlucht führt uns zwischen moosbewachsenen, grünen Wänden und schroffen Felsen über zwei steilen Eisenleitern und ca. 700 Stufen vom Gansweg hinunter zum Amselgrund.


Höhenprofil


Autor

Anne Seltmann / STAATSBETRIEB SACHSENFORST Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz

Quelle

Logo Tourismusverband Sächsische Schweiz

Karte

Es folgt Outdooractive Karte mit Einzeichnung des Weges

Anreise und Infos


Parken

Gebührenpflichtiger Parkplatz am Fähranleger im Kurort Rathen, linkselbisch.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit der S-Bahn bis Kurort Rathen

Tipp des Autors

Die Tour ist für trittsichere Kinder, aber nicht für Hunde geeignet.