GPX

Zurück zur Tourenliste
Foto Basteibrücke
Icon Aussichtsreich Icon Mit Einkehrmöglichkeit
Foto Basteibrücke
Icon Wanderweg

Stadt Wehlen bis Bahnhof Porschdorf


niedrigster Punkt: 114 m

höchster Punkt: 343 m

GPS-Daten der Tour (gpx) KML-Daten der Tour (kml) Tourdaten als PDF

Foto Basteibrücke
Foto Blick auf den Amselsee
Foto Freilichtmuseum Felsenburg
Empfohlene Jahreszeiten
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Details

Startpunkt

Stadt Wehlen, Fähranleger

Zielpunkt

Bahnhof Porschdorf

Klassifizierung

Wanderweg

Kurzbeschreibung

Diese schöne Wanderung führt auf dem Malerweg zur berühmten Basteibrückei und durch das Polzental zum Bahnhof Porschdorf . Von dort Fahrt mit der Nationalparksbahn bis Bad Schandau.

Beschreibung

Von Stadt Wehlen am Elbufer wandern Sie auf dem Malerweg zur berühmten Basteibrücke. Weiter auf dem Malerweg geht es in den Amselgrund bis zum Amselsee. Hier verlassen Sie den Malerweg und schlagen den Weg Richtung Polenztal ein um schließlich am Bahnhof Porschdorf zu enden, von wo aus Sie mit Bus und Bahn nach Bad Schandau fahren können.

Reise auf dem Malerweg bei AbenteuerWege Reisen buchen: https://www.abenteuerwege.de/reise-229/sachsische-schweiz-malerweg/

Der Malerweg ist bestens ausgeschildert. Zusätzlich finden Sie hier noch einige Weginformationen:

0,00 km – Sie stehen am Ufer in Stadt Wehlen mit dem Rücken zum Fähranleger. Gehen Sie links an der Kirche vorbei Richtung Ort. Nach ca. 50 m gehen Sie rechts um die Kirche rum (Kirchenstraße), dann nach 100 m links auf die schmale Straße entlang der Elbe (Elbe liegt rechts).

0,55 km – Folgen Sie dem Sandsteinweg links bergan. Beschilderung Richtung Malerweg, Schwarzberggrund, Steinerner Tisch, Bastei.

0,85 km – Nehmen Sie die Treppen links. Beschilderung Richtung Steinerner Tisch, Bastei.

1,50 km – Am Wegkreuz geradeaus, Beschilderung Richtung Steinerner Tisch, Bastei. Nach 150 m an der T-Kreuzung Schildern wie oben folgen.

2,30 km – Ankunft Steinerner Tisch, rechts an der Waldgaststätte vorbei. Beschilderung Bastei, Neurathen, Amselsee.

2,90 km – An Kreuzung geradeaus Richtung Bastei. Hier wäre eine Abkürzung der Route durch Bus möglich.

Nach dem Souvenirshop der Asphaltstraße geradeaus folgen, danach rechts am Berghotel entlang geradeaus über das Gelände gehen (Beschilderung Malerweg, Basteibrücke), am Restaurant vorbei bis zur Aussichtsplattform. Den Schildern links die Treppe hinunter Richtung Malerweg, Basteibrücke folgen. Dem Malerweg über die Basteibrücke folgen.

4,30 km – Nach den Treppen an der Gabelung links auf den Malerweg abbiegen, Schilder Richtung Amselsee. Nach 200 m am Ticketschalter Felsenbühne Rathen rechts Richtung Amselsee gehen.

4,70 km – Am Amselsee Malerweg verlassen und rechts über die Wehrbrücke gehen, Weg am Ufer des Amselsees folgen (See liegt links). Wegmarkierung: schwarzes Dreieck in weißem Kreis.

5,00 km – An der T-Kreuzung links halten, weiter am Ufer entlang. Am Ende des Sees, Übergang zum Bach geradeaus dem Waldweg folgen. Wegmarkierung: weißes Rechteck mit mittig grünem Balken (Pionierweg).

5,70 km – In der Kurve links die Stufen nach oben nehmen (Abkürzung Weg), am Ende der Stufen dem Weg nach links weiter folgen.

6,10 km – In der Kurve links halten um dem Pionierweg zu folgen, Waldweg mit sichtbarem Wurzelwerk rechts bergan ignorieren.

6,20 km – Am Wegweiser (Holzpfosten) rechts abbiegen auf den Knotenweg. Beschilderung Knotenweg, Rathen.

7,00 km – An der T-Kreuzung links abbiegen. Schilder Richtung Polenztal-Brand, Hohnstein. Wegmarkierung: weißes Rechteck mit mittig rotem Balken (Knotenweg), TK 9.

7,50 km – An der Gabelung am großen Fels weiter geradeaus der Wegmarkierung folgen. Nach 200 m der Rechtskurve folgen.

8,10 km – An Gabelung links die Stufen hoch, dann links Richtung Straße, diese überqueren und weiter geradeaus Schilder Richtung Anschluss Polenztal folgen.

8,50 km – Am Ende der Stufen geradeaus dem Wegweiser Polenztal, Hohnstein, TK 9 folgen.

Nach 100 m an der T-Kreuzung rechts abbiegen (Polenz fließt links). Auf diesem Hauptweg bleiben.

9,10 km – Auf dem Hauptweg bleiben, Schilder Richtung Bahnhof Porschdorf 40 Min folgen. Wegmarkierung: roter Punkt auf weißem Quadrat. Nach 200 m links halten, um auf dem Hauptweg zu bleiben.

9,40 km – Dem Hauptweg geradeaus folgen, Weg rechts hoch ignorieren.

10,0 km - Sie überqueren die Polzenz und wandern nun links der Polenz weiter. Folgen Sie immer der Wegbeschilderung zum Bahnhof Porschdorf.

14,7 km - Sie erreichen den Bahnhof Porschdorf, von hier können Sie mit der Nationalparksbahn oder dem Bus nach Bad Schandau fahren.

 

 

 

 

 


Sicherheitshinweise

Für diese Wanderung ist festes Wanderschuhwerk, gute Kondition und Trittsicherheit erforderlich.

Höhenprofil


Autor

Anja Vogel

Quelle

Logo AbenteuerWege Reisen GmbH

Karte

Es folgt Outdooractive Karte mit Einzeichnung des Weges

Anreise und Infos

Anfahrt

Anreise:

Von Pirna Bahnhof zum Bahnhof Stadt Wehlen mit der S-Bahn (S 1 Meißen-Decin), ca. 10 Minuten Fahrzeit. Dann mit der Pendelfähre über die Elbe setzen, um so nach Stsdt Wehlen zu gelangen, ca. 5 Minuten Fahrzeit.

Abreise:

Ab Porschdorf Bahnhof mit dem Bus U 28 nach Bad Schandau.


Öffentliche Verkehrsmittel

Stadt Wehlen ist mit der S-Bahn erreichbar. Vom S-Bahnhof mit der Elbfähre über die Elbe zum Startpunkt der Wanderung.

Ab Bahnhof Porschdorf mit Bus oder Bahn nach Bad Schandau (ca 5 Min Fahrzeit). Vom Bahnhof Bad Schandau müssen Sie dann noch mit der Fähre übersetzen (ca. 10 Min. Fahrzeit).

Aktuelle Fahrpläne:

https://www.vvo-online.de/de/tarif-tickets/tarif/Nationalparkbahn.cshtml

 

 

 


Tipp des Autors

Starten Sie heute früh, um vor den großen Touristenströmen an der Basteibrücke zu sein und so dieses besondere Stück Deutschland genießen zu können.

Weitere Infos / Links

Einkehr:

Stadt Wehlen: mehrere Cafés, Eisdielen, Bäckerei

Steinerner Tisch: Ausflugsgaststätte, kurz danach Souvenirshop mit Imbiss

Basteibrücke: Restaurant und Imbiss

Im Polenztal: Gasthaus Waltersdorfer Mühle

 

Bastei

Die Bastei (305 m ü. NHN) ist eine Felsformation mit Aussichtsplattform in der Sächsischen Schweiz am rechten Ufer der Elbe auf dem Gebiet der Gemeinde Lohmen zwischen dem Kurort Rathen und Stadt Wehlen. Sie zählt zu den meistbesuchten Touristenattraktionen der Sächsischen Schweiz. Von der Bastei fällt das schmale Felsriff über 194 m steil zur Elbe ab. Einkehrmöglichkeit.

 Amselgrund und Amselfall

Die Schlucht Amselgrund liegt unterhalb der Bastei. Das wildromantische Tal betritt der Wanderer durch den Rathener Felsenkessel mit seinen bizarren Felsbildungen. Touristische Höhepunkte sind der Amselsee und der Amselfall, der über die als Amselloch bezeichnete Grotte rieselt. Während es im oberen Bereich eher schluchtartig ist, präsentiert sich das Talprofil zwischen der Einmündung der Schwedenlöcher und Niederrathen als steiler Geländeeinschnitt.