GPX

Zurück zur Tourenliste
Foto Von Rugiswalde nach Langburkersdorf
Icon Aussichtsreich Icon Rundtour Icon familienfreundlich
Foto Von Rugiswalde nach Langburkersdorf
Icon Radtour

Radrundweg Neustadt - Hohwald


niedrigster Punkt: 317 m

höchster Punkt: 525 m

GPS-Daten der Tour (gpx) KML-Daten der Tour (kml) Tourdaten als PDF

Foto Von Rugiswalde nach Langburkersdorf
Foto Bahnhof Neustadt in Sachsen
Foto Weg beim Waldbad Polenz
Foto Abzweig nach Krumhermsdorf
Foto Ortseingang Krumhermsdorf
Foto Weg von Krumhermsdorf zum Unger
Foto Ausblick unterhalb vom Unger
Foto Radweg bei Rugiswalde
Foto Weg von Langburkersdorf zum Hohwald
Foto Hohwald
Foto Wegweiser mit Karte
Foto Radweg oberhalb von Niederottendorf
Empfohlene Jahreszeiten
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Details

Startpunkt

Bahnhof Neustadt

Zielpunkt

Bahnhof Neustadt

Klassifizierung

Radtour

Kurzbeschreibung

Diese von natur geprägte Radtour führt einmal um Neustadt in Sachsen herum. Dabei darf ein Abstecher zum Unger mit seinem Aussichtsturm nicht fehlen. Außerdem kann man die Atmosphäre im Hohwald genießen.

Beschreibung

Die Tour startet am Bahnhof in Neustadt. Man folgt der Bahnhofstraße ca. 100 m in Richtung Norden und biegt dann links in die Karl-Liebknecht-Straße ab. Dieser Straße folgt man, überquert die Ampelkreuzung und fährt dann weiter auf der Maxim-Gorki-Straße. Nach ca. 700 m verlässt man diese nach links auf den Mittelweg. Nach kurzer Zeit quert man die Brücke über die Polenz auf der rechten Seite. Man befindet sich nun auf dem Inselweg, dem man bis zur nächsten Kreuzung folgt. Anschließend biegt man erst links und dann direkt wieder nach rechts ab. Dort fährt man wieder auf dem Mittelweg, den man erst nach ca. 800m auf "An der Lücke" nach rechts wieder verlässt. Man fährt hier auf das Erbgericht Polenz zu, an dem man rechts auf die Polenztalstraße abbiegt.
Nun befindet man sich auf dem Radrundweg Neustadt, der mit der Markierung "Blauer Punkt auf weißem Grund" gekennzeichnet ist. Die Polenztalstraße verlässt man nach links auf die Cunnersdorfer Straße, man biegt dann in den Mittelweg und dann nach links erneut in die Cunnersdorfer Straße. Dieser folgt man bis zum Flämmigtweg, in den man nach links abbiegt. Vorbei am Waldbad folgt man der Markierung, bis man die S 156 erreicht. Dort wendet man sich nach links. Nach einiger Zeit kommt man an den Abzweig nach Krumhermsdorf, in den man einbiegt. Nun folgt man dem Weg bis zur Feuerwehr in Krumhermsdorf. Dort biegt man nach links ab. Man radelt auf der Straße "Am Bahnhof" und hält sich vor dem Bahnhof links, um dem Radweg weiter zu folgen. Wenn man diesem Weg weiter folgt, erreicht man nach geraumer Zeit einen Waldparkplatz, bei dem man nach rechts abbiegen kann, um dem Unger einen Besuch abzustatten und den Aussichtsturm auf dem Ungerberg (537 m) zu besteigen. Mit oder ohne Besuch des Ungers fährt man dann talwärts bis man die S 154 erreicht. Dort radelt man rechterhand ein kleines Stück auf der Staatstraße und folgt dann auf der linken Seite wieder dem Radweg. 
Vorbei am Waldstadion erreicht man Rugiswalde. Auf Höhe der Freiwilligen Feuerwehr Rugiswalde biegt man links auf die Talstraße. Dieser folgt man, sie wird in Folge zu "Am Berg". An einem kleinen Teich biegt man links auf "Kochs Weg". In den nächsten 1000 m kommt es zu einer Passage mit stärkerem Gefälle. Am Ende des "Kochs Weg" biegt man links in die Dorfstraße ein. Diese radelt man bis zum Wirtshaus zum Raupenberg.
Weiter geht es über die Raupenbergstraße Richtung Grenzübergang CZ und kurz vor der Grenze nach links auf die "Alte Waldstraße". Nun durchquert man den Hohwald, wenn man der Markierung folgt.
An der Infotafel, die sämtliche Radwege vor Ort anschaulich darstellt, biegt man nach rechts ab. Es schließt sich eine hügelige Passage an, die an kleinen Teichen vorbeiführt. Nach knapp 2 km biegt man nach links in Richtung Niederottendorf ab. Dem Weg folgend, erreicht man die Bischofswerdaer Straße, in die man nach rechts abbiegt. Am Abzweig Rückersdorfer Straße radelt man nach Rückersdorf, man muss dabei die S 156 nochmal überqueren.
In Rückersdorf verläuft die Route auf Höhe der Feuerwehr nach links weiter. Nun bleibt man auf der Mühlstraße, die im Verlauf zum Wachbergweg wird. Nach der Abfahrt und der Bahnunterführung erreicht man ein Gewerbegebiet, durch welches man bis zur S 159 hindurch fährt. An der Staatsstraße angekommen, gelangt man nach links auf ein kurzes Stück Radweg, welches parallel zur Staatsstraße verläuft. Nach ca. 300 m radelt man in die Straße "Am Erbgericht". Hier kommt nochmal eine Abfahrt, bevor man wieder das Erbgericht Polenz erreicht, bei der man besser etwas vorsichtiger fährt, da diese Straße Wasserquerrinnen aufweist. Am Erbgericht radelt man den Rückweg zum Bahnhof auf der schon bekannten Strecke.


Sicherheitshinweise

es gibt einige Passagen, bei denen gut funktionierende Bremsen von Vorteil sind

Höhenprofil


Autor

Mandy Krebs

Quelle

Logo Tourismusverband Sächsische Schweiz

Karte

Es folgt Outdooractive Karte mit Einzeichnung des Weges

Anreise und Infos


Parken

am Bahnhof in Neustadt möglich, aber auch in näherer Umgebung findet man ausreichend Parkmöglichkeiten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit der RB71 bis Neustadt (Sachs)