1. Hauptnavigation
  2. Inhalt der Seite

Wandern mit GPS Download: Wandertour Details

Zurück zur Tourenliste
Foto Der Elberadweg im Elbsandsteingebirge
Der Elberadweg im Elbsandsteingebirge
Icon Fernradweg

Elberadweg / D-Route 10

Icon Aussichtsreich Icon Etappentour Icon Streckentour Icon Mit Einkehrmöglichkeit

Empfohlene Jahreszeiten:

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt

Bad Schandau

Zielpunkt

Cuxhaven

Klassifizierung

Fernradweg

Kurzbeschreibung

Auf knapp 800 Kilometern verbindet der Elberadweg die Stadt Bad Schandau nahe der deutsch-tschechischen Grenze mit Cuxhaven an der Nordsee. Die Kultur am zweitgrößten Fluss Deutschlands wird von den großen Städten Hamburg, Dresden und Magdeburg geprägt. Der Radweg verläuft meist auf oder neben dem Elbdamm, sodass wir den zahlreichen Schiffen auf der Elbe hinterher winken können. Der abwechslungsreiche Radweg führt uns durch das faszinierende Elbsandsteingebirge, die Elbtalauen und die Dünen und Deiche im Norden, bevor die Elbe schließlich in die Nordsee mündet.

Beschreibung

Der Elberadweg / D-Route 10 beginnt im Elbsandsteingebirge. Dort erwartet uns eine beeindruckende Felsenwelt aus hohen Tafelbergen, markanten Vulkankegeln und romantische Schluchten. Wir genießen den Ausblick auf die umliegende faszinierende Landschaft, bevor wir weiter nach Dresden fahren. Dort können wir Schlösser, Museen und Theater bestaunen und uns von den prunkvollen Gebäuden in ihren Bann ziehen lassen. 

Wir folgen dem Fluss stromabwärts entlang der Sächsischen Weinstraße und kommen in das kleinste deutsche Weinbaugebiet, das Sächsische Elbland. Wir fahren an Meißen, Riesa und Belgern vorbei und erreichen die ehemalige kurfürstliche Residenz Torgau. Hier lohnt sich ein Besuch des Schloss Hartenfels oder die Marienkirche. Auf der weiteren Strecke fahren wir an drei UNESCO-Welterben vorbei: die Lutherstadt Wittenberg, der Landschaftspark Dessau-Wörlitz und die Stadt Dessau.

Kurz nach der Grenze zu Sachsen-Anhalt beginnt das Biosphärenreservat „Flusslandschaft Elbe“. Hier erstreckt sich der größte zusammenhängende Auenwald Mitteleuropas – ein einzigartiges Naturerlebnis. Die Flusslandschaft Elbe prägt einen großen Teil unserer Strecke. Wasserarme durchqueren die Feuchtwiesen und Deiche und Dünen wechseln sich ab. Schließlich erreichen wir Magdeburg. Das weltbekannte Ensemble Dom, Kloster und Johanniskirche lassen sich schon von weitem erblicken. Die Altmark ist geprägt von vielen romanischen und gotischen Kirchen. Wir fahren durch die einstigen Hansestädte Tangermünde, Stendal, Havelberg und Werben, wo wir  eindrucksvolle Stadttore und Dombauten bestaunen können.

Weiter nördlich prägen kleinere Ortschaften mit ihren Häfen und Schifferhäusern die Strecke, bevor wir die Hansestadt Hamburg erreichen. Zahlreiche Schiffe tummeln sich im Hafen und wir können die Landungsbrücken und belebten Meilen der Großstadt erleben. Nach Hamburg wird die Elbe immer breiter, sodass wir kaum noch das andere Ufer sehen können. Wir sind an unserem Ziel – der Elbmündung in Cuxhaven – angekommen. 

Bad Schandau – Pirna – Dresden – Meißen – Riesa – Torgau – Wittenberg – Wörlitz – Dessau-Roßlau – Magdeburg – Tangermünde – Werben – Havelberg – Wittenberge – Bleckede – Hitzacker – Lauenburg – Hamburg – Stade – Cuxhaven


Höhenprofil


Autor

Monika Heindl


Quelle

Logo Outdooractive-Redaktion

Anfahrt

A17 bis Ausfahrt Pirna, weiter über die B172 nach Bad Schandau

Parken

Ausgeschriebene Parkplätze in Bad Schandau

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Bad Schandau

Anfahrt mit Bus & Bahn Anfahrt mit Bus & Bahn


Ausrüstung

Radausrüstung, Essen, Trinken, Regenschutz
Tourismusverband Sächsische Schweiz.Tschechischer Partner des Tourismusverbandes Sächsische SchweizSachsen Tourismus