1. Hauptnavigation
  2. Inhalt der Seite

Wandern mit GPS Download: Wandertour Details

Zurück zur Tourenliste
Foto Kultur auf dem Weg: die mächtige Festung Königstein.
Kultur auf dem Weg: die mächtige Festung Königstein.
Icon Radtour

Durch die Felswelt des Bielatals

Icon Aussichtsreich Icon Rundtour

Empfohlene Jahreszeiten:

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt

Dorfplatz Leupoldishain

Klassifizierung

Radtour

Kurzbeschreibung

Diese Radtour führt uns auf landschaftlich reizvoller Strecke durch die Sächsische Schweiz. Die bewaldeten Anhöhen des Anfangs weichen später der beeindruckenden Felswelt des Bielatals.

Beschreibung

Wir beginnen unsere Tour am Dorfplatz von Leupoldishain und folgen der Königsteiner Straße in östlicher Richtung. Am Leupolishainer Bach entlang, fahren wir durch eine Senke, die wir über eine bewaldete Anhöhe hinter uns lassen. In der Ferne sehen wir zu unserer Linken die Festung Königsstein (1) über den Wipfeln auftauchen,   die auf dem gleichnamigen Tafelberg thront. Die Bergfeste zählt mit einer Gesamtfläche von über neun Hektar nicht nur zu den größten im Elbsandsteingebirge sondern auch in ganz Europa. Wir folgen nun der „Hirschstange“ in einem Linksbogen und können einen Blick auf den imposanten Pfaffenstein werfen, ehe wir uns nach rechts wenden. In kleinen Wellen geht es langsam bergauf und unter dem Dach der Bäume nach Südwesten. Bald lassen wir die Hilmersleite hinter uns und biegen nach links ab. Zwischen Bernhardstein und Kleinem Eichberg hindurch kommen wir nach Reichstein. Das kleine Hochplateau bietet einige baumfreie Felder und Wiesen, deren Idyll wir auf dem Weg durch den Ort genießen. Wir folgen nun dem Lauf der Biela, die uns nach Rosenthal-Bielatal begleitet und an der Harfenfichte (2) vorbei läuft. Der Felsblock verdankt seinen Namen einem Baum, der hier einst in einer Art Harfenform gewachsen war, um den schlechten Halt auf dem Stein auszugleichen. Hier folgen wir einem schmalen Taleinschnitt, der von dichtem Baumbestand gesäumt ist. Unterwegs passieren wir eine Kapelle am Wegesrand, ehe wir die Ruine (3) an der Schweizermühle erreichen. Hier halten wir uns leicht rechts und fahren über eine lichtere Passage weiter. In einem Linksbogen geht es nun in die facettenreiche Felswelt des oberen Bielatals hinein. Immer wieder ragen kleinere und größere Felsspitzen aus dem Wald. Begleitet von diesen vielseitigen Eindrücken, radeln wir weiter bergan. Schließlich erreichen wir den Zusammenfluss von der Biela und der Dürren Biela (der Name geht auf den wesentlich niedrigeren Wasserstand des Zuflusses zurück). Dahinter befindet sich eine Weggabelung, an der wir umdrehen und auf bekanntem Weg zurück nach Leupolishain fahren. Am Dorfplatz haben wir schließlich den Ausgangspunkt unserer Tour erreicht.

Leupoldishain - Reichstein - Rosenthal-Bielatal - Zusammenfluss Biela - Rosenthal-Bielatal - Reichstein - Leupoldishain


Höhenprofil


Quelle

Logo Outdooractive-Redaktion

Anfahrt

A17, Ausfahrt Pirna, weiter über die B172 Richtung Königstein, über die Landstraße nach Leupoldishain

Parken

Parkmöglichkeiten am Dorfplatz

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Königstein, weiter mit dem Bus nach Leupoldishain

Anfahrt mit Bus & Bahn Anfahrt mit Bus & Bahn

Tourismusverband Sächsische Schweiz.Tschechischer Partner des Tourismusverbandes Sächsische SchweizSachsen Tourismus