1. Hauptnavigation
  2. Inhalt der Seite

Wandern mit GPS Download: Wandertour Details

Zurück zur Tourenliste
Foto Hohnstein mit Burg und Stadtkirche.
Hohnstein mit Burg und Stadtkirche.
Icon Wanderweg

Über die Napoleonschanze

Icon Aussichtsreich Icon Rundtour Icon familienfreundlich

Empfohlene Jahreszeiten:

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt

Parkplatz an der Oberen Straße in Hohnstein

Zielpunkt

Parkplatz an der Oberen Straße in Hohnstein

Klassifizierung

Wanderweg

Kurzbeschreibung

Über die aussichtsreiche Napoleonschanze wandern wir hinab ins tief in den Sandstein eingeschnittene, schluchtartige Polenztal.

Beschreibung

Von Hohnstein wandern wir am Stadtbad vorbei auf den Schanzberg mit der sehenswerten Napoleonschanze. Über die Brandstraße erreichen wir die Brandaussicht, wo uns ein herrlicher Panoramablick erwartet. Im Schulzengrund wandern wir hinab ins Polenztal und erreichen durch den Schindergraben unseren Ausgangspunkt in Hohnstein unterhalb der imposanten Burg.

Wir folgen am Parkplatz der Markierung grüner Balken zum Stadtbad und weiter auf den Schanzberg (392 m). Auf dem Gipfel des Berges errichteten französische Truppen während der Befreiungskriege 1813 die Napoleonschanze (1,ToppTipp), von der wir einen herrlichen Ausblick über die gesamte Umgebung haben. Auf der Südseite des Berges folgen wir der gleichen Markierung wie bisher (grüner Balken) über eine Wiese in den Wald. Dort geht es ein kurzes Stück bergab zur Brandstraße, der man eine Weile nach links folgt. Vorbei am Eingang zum Schulzengrund erreicht man den Aussichtspunkt am Brand (2), von dem man tief ins Tal der Polenz hinabblicken kann. Die Brandaussicht (317 m) ist auch als Balkon der Sächsischen Schweiz bekannt. Anschließend gehen wir wieder zurück zum Schulzengrund, in den wir nach links abbiegen und danach ins Polenztal kommen. In dem engen Tal wandert man flussaufwärts an steilen Sandsteinfelsen wie dem imposanten Polenztalwächter vorbei. Je weiter wir wandern, desto enger wird das Tal bis es schließlich die Bezeichnung Schlucht verdient. Auf der linken Talseite ragt bald der Hockstein (3) (282 m) steil empor. Hier wendet man sich nach rechts. Durch den Schindergraben geht es nun hinauf in Richtung Hohnstein. Wir erreichen den Ort östlich der Burg Hohenstein (4), wenden uns nach rechts und wandern auf der Rathausstraße zurück zum Parkplatz.


Höhenprofil


Autor

Patrick Küpper


Quelle

Logo Outdooractive-Redaktion

Anfahrt

A17 bis Ausfahrt Pirna, über Lohmen nach Hohnstein

Parken

Auf dem Parkplatz an der Oberen Straße in Hohnstein

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Pirna, mit dem Bus (Linie 237) nach Hohnstein

Anfahrt mit Bus & Bahn Anfahrt mit Bus & Bahn

Tourismusverband Sächsische Schweiz.Tschechischer Partner des Tourismusverbandes Sächsische SchweizSachsen Tourismus