1. Hauptnavigation
  2. Inhalt der Seite

Wandern mit GPS Download: Wandertour Details

Zurück zur Tourenliste
Foto Rosenthal.
Rosenthal.
Icon Wanderweg

Von Rosenthal auf den Lampertsstein

Icon Aussichtsreich Icon Rundtour

Empfohlene Jahreszeiten:

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt

Rosenthal

Zielpunkt

Rosenthal

Klassifizierung

Wanderweg

Kurzbeschreibung

Durch die schattigen Wälder der Sächsischen Schweiz wandern wir zu den Aussichtspunkten Schneebergblick, Lampertsstein und Kohlberg.

Beschreibung

Unsere Tour führt uns ausgehend von Rosenthal über gut beschilderte Wanderwege zum Aussichtspunkt Schneebergblick (425 m), von wo man den in der Teschischen Republik gelegenen Schneeberg aus betrachten kann. Im Anschluss verläuft die Wanderung weiter am Neuteich vorbei und auf den Lampertsstein. Hier wartet ein Ausblick auf die berühmten Tafelberge Pfaffenstein, Papststein und Gohirsch auf uns, bevor es über den Kohlberg zurück nach Rosenthal geht.

Unterhalb der Kirche und des Erbgerichts in Rosenthal startet unsere Runde. Wir wandern auf der Königsteinerstraße in südlicher Richtung. Am Haus mit der Nummer 84 (Gehirsch-Schmiede) biegt man nach links in die Winterleitenstraße ab, die mit den Wegmarkierungen roter Strich und grüner Punkt gekennzeichnet ist. Zunächst wandert man ein kurzes Stück auf der Straße zu einer Kreuzung, die dann geradeaus überquert wird. Kurz nachdem unser Weg eine leichte Rechtskurve beschreibt, wenden wir uns an der Gabelung nach links. Dem Wurzelweg folgen wir durch den Wald und nehmen an der nächsten Gabelung die mittlere Abzweigung, die uns geradeaus auf den Rotstein (1) (458 m) bringt. Auf dem Berg passiert man das aus mehreren Gipfeln bestehende Felsplataeu und biegt an dem anschließend querenden Pfad rechter Hand ab. Am folgenden Mäusebornweg schlagen wir die nördliche Richtung ein (grüner Punkt) und wandern zum vor uns liegenden Schneebergblick (2) (470 m). Der Weg wird zusehends steiler und man erreicht den Aussichtspunkt über einige Stufen. Er bietet einen großartigen Blick auf das Tal des Cunnersdorfer Baches und den im Süden gelegenen Schneeberg (721 m) mit seinem markanten Aussichtsturm. Der 32 m hohe Turm wurde bereits 1863/64 errichtet. Nach einer kleinen Pause setzten wir unsere Tour auf dem Mäusebornweg fort, biegen aber wenig später auf den mit einem gelben Strich markierten Pechlochweg links ab. Im folgenden Verlauf kreuzt man den Wurzelweg kreuzt und erreicht geradewegs den Neuteich (3). Hier kann man sich besonders an heißen Sommertagen prima abkühlen. Hinter dem See mündet unser Wanderweg in die Lampertsstraße, der wir nach links folgen. Auf der Straße wandert man bergan über die Kreuzung, biegt anschließend in die mit dem gelben Strich markierte Route nach rechts und sogleich wieder nach links auf den Weg mit dem Namen Flügel M ab. Dieser Pfad bringt uns an eine Kreuzung, an der sich der gelbe Weg aufteilt. Wir biegen nach rechts ab auf den ausgeschilderten Kammweg des Lampertssteines (4) (425 m). Auf der Nordkanzel des Bergmassivs gibt es neben der Aussichtsplattform auch ein Rastplatz. Hier kann man bei einer schönen Aussicht auf das Umland eine mitgebrachte Brotzeit genießen und sich für den Rückweg stärken. Im Norden ragen der Pfaffenstein mit der berühmten Felsennadel Barbarine aus den Baumkronen heraus und ein Stück östlich davon können wir den Papststein und den Gohirsch entdecken. Für den Abstieg nehmen wir nicht den bekannten Kammweg, sondern halten uns links und steigen über eine kleine Leiter herunter auf den Promenadenweg, der uns unterhalb der zerklüfteten Felswände zu dem bereits bekannten Wegekreuz bringt. Nun geht es geradeaus auf den Gipfel des Kohlberges (443 m) (5). Vom Gipfel hat man einen Ausblick auf Bielatal und die Umgebung westlich unserer Erhebung. Wir gehen zurück an die letzte Kreuzung, orientieren uns nun nach rechts und erreichen so die Lange Straße. Auf ihr wandert man bergauf, ignoriert die Abzweigungen und trifft nach einer Linkskurve und der Überquerung des Lampertsbaches auf die Lampertsstraße. Wir folgen der Straße, wandern am rechter Hand liegenden Bärenberg (462 m) vorbei und über den kreuzenden Brandweg hinweg geradeaus zurück nach Rosenthal.


Höhenprofil


Autor

Thomas Vattrodt


Quelle

Logo Outdooractive-Redaktion

Anfahrt

Auf der B172 nach Pirna, weiter in Richtung Langenhennersdorf, über Bielatal nach Rosenthal

Parken

Parkplatz unterhalb des Erbgerichts.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der S-Bahn nach Königstein, weiter mit dem Bus nach Rosenthal

Anfahrt mit Bus & Bahn Anfahrt mit Bus & Bahn

Tourismusverband Sächsische Schweiz.Tschechischer Partner des Tourismusverbandes Sächsische SchweizSachsen Tourismus