1. Hauptnavigation
  2. Inhalt der Seite

Wandern mit GPS Download: Wandertour Details

Zurück zur Tourenliste
Foto Blick auf die Festung Königstein
Blick auf die Festung Königstein
Icon Radtour

Rund um den Königstein

Icon Aussichtsreich Icon Rundtour Icon Mit Einkehrmöglichkeit Icon familienfreundlich

Empfohlene Jahreszeiten:

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt

Königstein

Zielpunkt

Königstein

Klassifizierung

Radtour

Kurzbeschreibung

Diese abwechslungs- und aussichtsreiche Tour führt zunächst durch das idyllische Elbtal. Neben weiteren historischen und kulturell bedeutenden Bauwerken bildet die Festung Königstein den Höhepunkt der Radrunde.

Beschreibung

Wir beginnen unsere Tour in Königstein und radeln auf dem Elbradweg in westliche Richtung los. Dabei orientieren wir uns immer an dem Symbol mit dem blauen ‚e‘. Im Kurort Rathen lohnt sich ein kurzer Zwischenstopp bei den sogenannten Klangterrassen, die (zwischen Ostern und Oktober) halbstündlich ein musikalisches Erlebnis bieten. Nach insgesamt etwa 9 km erreichen wir schließlich Stadt Wehlen. Wir erreichen die Stadt im Ortsteil Pötzscha auf dem Rathener Weg und biegen dann links in die Robert-Sterl-Straße ab. Damit verlassen wir das Elbtal und es geht nun etwas bergauf. In der Robert-Sterl-Straße passieren wir das frühere Atelier und Wohnhaus des deutschen Malers Robert Sterl. Eine Reihe seiner Bilder sind im Haus ausgestellt, im Garten befindet sich sein Grab. Direkt hinter dem Haus wenden wir uns nach links in den Hermann-Schneider-Weg und passieren auf diesem den Großen und Kleinen Bärenstein. Am Parkplatz Kleiner Bärenstein, wo sich ein überdachter Rastplatz und eine Informationstafel befinden, biegen wir nach rechts ab. Nun geht es wieder etwas bergab. Nach etwa 500 m zweigt links ein Wanderweg (mit dem Symbol roter Punkt auf weißem Hintergrund) ab, dem wir folgen. Wenig später passieren wir das kleine Schloss Thürmsdorf mit seinem Schlosspark. Hier lohnt sich ein kurzer Rundgang. Am östlichen Ortsrand fahren wir anschließend auf dem Weg „Am Schloßberg“ weiter. Wo dieser Weg endet, lohnt es sich, einen kurzen Zwischenstopp einzulegen, um zum Biedermannschen Mausoleum hinaufzusteigen. Hier kann man einen wunderbaren Ausblick auf das Elbtal genießen. Auf der Pehnaberg-Straße fahren wir anschließend wieder in den Ort hinein, biegen dann aber in einem spitzen Winkel in die Thürmsdorfer Straße nach links ab. Auf dieser lassen wir Thürmsdorf hinter uns. Wir überqueren die Staatsstraße und fahren geradeaus auf dem Wanderweg weiter. Kurz darauf stoßen wir linker Hand auf die Bundesstraße 172, die wir durch einen Tunnel unterqueren. Hier müssen wir unser Rad über einige Stufen tragen. Gleich darauf gelangen wir zum Hotel-Restaurant „Neue Schänke“. Wenn wir eine ausgedehnte Erkundung der Festung Königstein planen, können wir uns hier noch ausgiebig stärken. Weiter geht es dann in südöstlicher Richtung zur Festung Königstein. Die Anlage umfasst knapp 10 Hektar und für einen Rundgang sollte man mindestens zwei Stunden einplanen. Nach Besichtigung der historischen Gemäuer und nachdem der Blick weit über das Elbtal schweifen konnte, radeln wir nach Königstein zurück. Hierfür fahren vom Eingang der Festung aus zum Weg zurück, auf dem wir gekommen sind, und biegen bei der ersten Gelegenheit nach links in einem spitzen Winkel ab. Wir folgen dem Wanderweg mit dem weiß-blau-weißen Symbol und radeln am Fuße der Festung entlang. Hier verläuft auch der beliebte Fernwanderweg Malerweg, der auf insgesamt 112 km das Elbsandsteingebirge durchzieht. Auf dem letzten Kilometer bis Königstein ist schließlich Vorsicht geboten, da es steil bergab geht. Unsere abwechslungsreiche Tour können wir mit einem Rundgang durch Königstein beschließen.

Sicherheitshinweise

hügelig, einige kräftige Anstiege, Treppen bei der Unterquerung der B172

Höhenprofil


Autor

Tourismusverband Sächsische Schweiz


Quelle

Logo Tourismusverband Sächsische Schweiz

Anfahrt

Auf der A17 bis Pirna und dann über die B172 in Richtung Königstein

Parken

Parkplatz am Elbufer in Königstein

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der S1 von Dresden über Pirna bzw. ab Schöna und Bad Schandau

Anfahrt mit Bus & Bahn Anfahrt mit Bus & Bahn

Tourismusverband Sächsische Schweiz.Tschechischer Partner des Tourismusverbandes Sächsische SchweizSachsen Tourismus