GPX

Zurück zur Tourenliste
Foto Bach im Wehlener Grund
Icon kinderwagengerecht Icon Streckentour Icon Mit Einkehrmöglichkeit Icon familienfreundlich
Foto Bach im Wehlener Grund
Icon Wanderweg

Zum Uttewalder Felsentor


niedrigster Punkt: 114 m

höchster Punkt: 212 m

GPS-Daten der Tour (gpx) KML-Daten der Tour (kml) Tourdaten als PDF

Foto Bach im Wehlener Grund
Foto Bizarre Felsformationen
Foto Das Gasthaus Waldidylle.
Foto Das Uttewalder Felsentor erscheint zwischen den gigantischen Felsen besonders klein
Foto Uttewalder Felsentor
Foto Die Wanderung führt durch den Nationalpark Sächsische Schweiz
Foto Wegweiser in der Stadt Wehlen
Foto Auf verschlungenen Wegen geht es durch den Feuchten Grund
Empfohlene Jahreszeiten
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Details

Startpunkt

Marktplatz der Stadt Wehlen

Zielpunkt

Marktplatz der Stadt Wehlen

Klassifizierung

Wanderweg

Kurzbeschreibung

Die Wanderung zum beeindruckenden Uttewalder Felsentor führt an einem malerischen Bach entlang und durch eine felsige Schlucht.

Beschreibung

Die Wanderung zum Uttewalder Felsentor beginnt auf dem Marktplatz der Stadt Wehlen. Im kühlen Uttewalder und Wehlener Grund geht es durch die Felsenschlucht zum Uttewalder Felsentor und auf gleichem Weg wieder zur Stadt Wehlen zurück.

Wir starten unsere Wanderung auf dem Marktplatz der Stadt Wehlen. Von dort geht es durch das Stadttor und dann nach rechts, man folgt der Beschilderung Uttewalder Grund. Zunächst wandern wir auf einem breiten Forstweg dahin, der mit einem roten Punkt gekennzeichnet ist. Dieser führt uns auch durch den Wehlener Grund. Meistens ist das mit Platten ausgelegte Bachbett ausgetrocknet, da die Niederschläge im durchlässigen Sandstein versickern. Wenn es aber doch einmal sehr stark und sehr lange regnet, kann sich hier allerdings schon das Wasser anstauen. Wir gehen weiter unter den schattigen Bäumen entlang und zwischen seltsam aussehenden Felsformationen hindurch. Immer rechts dem künstlichen Bachbett folgend, erreicht man einen großen, hölzernen Wegweiser. Dort orientieren wir uns in Richtung Uttewalder Grund, Bastei und Steinerner Tisch. So langsam verlassen wir den Wehlener Grund und kommen in den Uttewalder Grund hinein. Diesen Übergang bemerken wir eigentlich gar nicht. Man bleibt immer auf dem Weg, der an mit Moos und Farn bewachsenen Felsen entlang führt. So erreichen wir das Gasthaus Waldidylle. Ist jemand hungrig oder durstig? Jetzt sind es auch nur noch etwa 400 m bis zum Uttewalder Felsentor. Durch einen herabgestürzten Felsblock wirkt die Engstelle wie ein natürliches Tor zwischen zwei riesigen Felsen. Nachdem wir alles ausgiebig bewundert haben, wandern wir auf dem gleichen Weg wieder zurück nach Wehlen. Wer möchte, kann auf etwa halber Strecke noch einen Abstecher zum geheimnisvollen Teufelsgrund machen. Der Teufelsgrund und seine abzweigenden Schluchten ist mit rund 30 unterschiedlichen Farnarten eines der artenreichsten Täler der deutschen Mittelgebirge. Durch dunkle Gassen, über Metallleitern und auf Pfaden, die mit Steinen versperrt sind, wird die Schlucht zu einem Abenteuer. Taschenlampe nicht vergessen! Für diesen Abstecher sollten wir genügend Zeit einplanen. Der Weg beginnt bei der Märkel-Gedenktafel, dort folgen wir dem Wegweiser in Richtung Teufelsschlüchte.


Höhenprofil


Autor

Antonie Schmid

Quelle

Logo Outdooractive Redaktion

Karte

Es folgt Outdooractive Karte mit Einzeichnung des Weges

Anreise und Infos

Anfahrt

Auf der B172 nach Pirna, von dort auf der K8710 (Wehlener Straße) über Mockethal nach Stadt Wehlen.

Parken

Parkplatz (kostenpflichtig) am Elbufer an der Anlegestelle der Elbschiffahrt.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der S-Bahn bis nach Pötzscha, Ortsteil von Stadt Wehlen, von dort mit der Fähre auf die andere Elbseite übersetzten. Oder mit der Buslinie 238 nach Stadt Wehlen (verkehrt aber nur wochentags)
Anfahrt mit Bus & Bahn

Tipp des Autors

Schlecht-Wetter-Tipp: Eisenbahnwelten im Kurort Rathen (Ostern-Anfang November geöffnet)

Highlight: Felsentor

Einkehr: Waldidylle