1. Hauptnavigation
  2. Inhalt der Seite

Wandern mit GPS Download: Wandertour Details

Zurück zur Tourenliste
Foto Felsenwelt im Elbsandsteingebirge
Felsenwelt im Elbsandsteingebirge
Icon Wanderweg

Kletterparadies Bielatal

Icon Aussichtsreich Icon Rundtour Icon Mit Einkehrmöglichkeit Icon familienfreundlich

Empfohlene Jahreszeiten:

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt

Parkplatz am Hochofen in Schweizermühle

Zielpunkt

Parkplatz am Hochofen in Rosenthal/Schweizermühle

Klassifizierung

Wanderweg

Kurzbeschreibung

Eine abenteuerliche Wanderung durch skurrile Gesteinsformationen, durch schmale, natürliche Gassen und durch das Flusstal der rauschenden Biela.

Beschreibung

Das Bielatal im linkselbischen Landschaftsschutzgebiet Sächsische Schweiz zählt mit seinen zahlreichen bizarren Felstürmen und -nadeln zum beliebtesten und größten Klettergebiet der Region. Bei schönem Wetter kann man hier oft Kletterer beobachten. Mehr als 1100 Kletterfelsen, wovon sich über 330 im Bielatal befinden, mit 21.000 Routen machen in der gesamten Sächsischen Schweiz Freeclimbing, Klettern mit kleiner Ausrüstung, möglich. Als Geburtsort des Klettersports ist das Elbsandsteingebirge mit seinen besonderen Kletterregeln und eigener Schwierigkeitsskala in der Szene hoch geachtet.

Wir starten unsere Tour durch das Bielatal am Wanderparkplatz Hochofen. Der Hochofen, heute eine historische Sehenswürdigkeit, liegt direkt gegenüber des Parkplatzes. Zunächst folgen wir der Fahrstraße für etwa 500 m in südliche Richtung und biegen nach einem Weiher nach rechts ab. Dabei kann man sich an der Markierung Gelber Punkt orientieren. Nach einer scharfen Linkskurve geht es über den Nachbarstein zum Sachsenstein. Wer möchte, kann dessen Gipfel über abenteuerliche Eisenleitern erklimmen - aber Achtung: Trittsicherheit ist hier Voraussetzung! Wer traut sich? Dann setzen wir unsere Wanderung auf der Rosenthaler Straße weiter in südlicher Richtung fort. Nach etwa 300 m verlässt man diese und wandert weiter auf einem Forstweg geradeaus. An der nächsten Kreuzung halten wir uns links und haben nun den Abzweig zur Johanniswacht (426 m) erreicht. Der Berggipfel, den wir nun linker Hand über wenige Stufen erreichen können, bietet uns einen tollen Ausblick auf die Ostseite des Bielatals und den Königstein im Norden. Wer kann ihn entdecken? Wir kehren zurück zum Forstweg Kerbensteig, wenden uns nach links und folgen diesem so lange bergab, bis wir auf die breite, asphaltierte Straße im Tal treffen. Diese führt uns abermals nach rechts zur Daxensteinbaude. Ist jemand hungrig oder durstig? Nach einer ausgiebigen Rast überqueren wir an der Kreuzung Ottomühle und Mühlweg die Biela, biegen scharf nach links ab und folgen weiter dem Gelben Punkt. Der Weg schlängelt sich in nördliche Richtung durch den Wald. Dabei passieren wir den Kanzelstein, den Schiefen Turm und die Felsengasse mit den Herkulessäulen. Diese Felsformationen sind bei Sportkletteren sehr beliebt, vielleicht können wir sie sehen? Schließlich erreicht man über einige kleine Stufen den Bielablick (Kaiser-Wilhelm-Feste). Vom Aussichtspunkt, der mit einer künstlichen Ruine versehen ist, können wir unseren Blick in das Bielatal und auf die naheliegenden Felsformationen schweifen lassen. Nun setzen wir unsere Wanderung fort, verlieren langsam an Höhe und treffen nach 600 m auf eine breite Fahrstraße (Schweizermühle). Dieser folgt man nach links und wendet sich an der Gabelung gleich wieder nach rechts. Für die letzten 600 m gehen wir immer an der Straße entlang in Richtung Norden und haben dann schließlich wieder unseren Ausgangspunkt erreicht. 


Sicherheitshinweise

Im Winter können die Wege rutschig sein!

Höhenprofil


Autor

Antonie Schmid


Quelle

Logo Outdooractive-Redaktion

Anfahrt

Auf der B172 nach Pirna, von dort in Richtung Königstein. Nach Krietzschwitz rechts auf der S169 nach Rosenthal-Bielatal, von dort nach Schweizermühle.

Parken

Wanderparkplatz am ehemaligen Hochofen in Schweizermühle.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der S-Bahn von Dresden über Pirna nach Königstein, von dort mit dem Bus nach Schweizermühle

Anfahrt mit Bus & Bahn Anfahrt mit Bus & Bahn


Tipp des Autors

Gut-Wetter-Tipp: Hochseilgarten Königstein

Freizeittipp: Minigolf in Ottomühle

Einkehr: Daxensteinbaude

Tourismusverband Sächsische Schweiz.Tschechischer Partner des Tourismusverbandes Sächsische SchweizSachsen Tourismus