1. Hauptnavigation
  2. Inhalt der Seite

Malerweg Etappe 4

Zurück zur Tourenliste
Foto Kuhstall
Kuhstall
Icon Wanderweg

Malerweg, Etappe 4: Von Altendorf zur Neumannmühle

Icon Aussichtsreich Icon Etappentour Icon Streckentour Icon Mit Einkehrmöglichkeit

Empfohlene Jahreszeiten:

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt

Altendorf

Zielpunkt

Neumannmühle

Klassifizierung

Wanderweg

Kurzbeschreibung

anspruchsvolle Wanderung durch den Nationalpark Sächsische Schweiz, teilweise steile Leitern, 464 Höhenmeter, Einkehrmöglichkeiten im Kirnitzschtal

Beschreibung

Von Altendorf wandern wir durch die Dorfbachklamm ins Kirnitzschtal hinab. Hier geht es auf dem Flößersteig weiter bis zur Ostrauer Mühle. Dann führt der Malerweg bergauf über den Mühlweg und den Bauweg auf den Elbleitenweg in die Schrammsteine, eine langgestreckte, stark zerklüftete Felsengruppe. Wir passieren das imposante Schrammtor. Der Jägersteig-Aufstieg bringt uns über Eisenleitern zum Schrammsteingratweg mit der Schrammsteinaussicht. Als kürzere, aber auch anspruchsvollere Alternative für den Aufstieg bietet sich der Wildschützensteig an. Über den Zurückesteig wandern wir durch den kleinen Dom zum Sandloch. Auf dem Zeughausweg sowie dem Unteren Affensteinweg gelangen wir zum Lichtenhainer Wasserfall mit der Endstation der Kirnitzschtalbahn. Vom Lichtenhainer Wasserfall aus wandern wir zur imposanten Felsenhöhle Kuhstall auf dem Neuen Wildenstein. Dann geht es wieder ins Tal hinab bis zur Neumannmühle, einem technischen Denkmal der Herstellung von Papier aus Holzschliff.

Wanderung mit Hund:

Die Dorfklamm kann über einen bequemen Wanderweg zur Ostrauer Mühle umgangen werden, der links abzweigt. Die Umgehung des Jägersteigs ist über den Elbleiten- und den Zeughausweg möglich.

Anschlussweg zum Malerweg von Bad Schandau über Ostrau (Entfernung 5 km | 1,5 h)

Markt Bad Schandau-Elbe-Ostrauer Fahrstuhl – Ostrau – Falkensteinstraße – Malerweg

Touristinformation Bad Schandau: +49 (0) 35022 90030

ganzjährig möglich, außer bei Schnee- und Eisglätte


Sicherheitshinweise

Schwindelfreiheit und gute Kondition erforderlich

Bitte beachten: im Nationalpark Sächsische Schweiz dürfen in der Kernzone nur gekennzeichnete Wege begangen werden. Bei Zuwiderhandlungen können Geldbußen ausgesprochen werden.

Wegemarkierungen


Höhenprofil


Autor

Tourismusverband Sächsische Schweiz


Quelle

Logo Tourismusverband Sächsische Schweiz

Parken

Parkplatz - Altendorf Spielplatz oder "Heiterer Blick

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise:
  • U28 Nationalparkbahn (Rumburk - Děčín - Rumburk), Haltestelle: Goßdorf- Kohlmühle Bahnhof
  • Buslinie 260 (Sebnitz - Bad Schandau), Haltestelle: Altendorf Erbgericht

Abreise:

  • Buslinie 241 (Hinterhermsdorf – Bad Schandau – Pirna), Haltestelle: Kirnitzschtal Neumannmühle

Anfahrt mit Bus & Bahn Anfahrt mit Bus & Bahn


Ausrüstung

festes Schuhwerk erforderlich

Tipp des Autors

Von Bad Schandau kann man mit einer historischen Straßenbahn durch das Kirnitzschtal fahren. Hier treffen Sie an der »Ostrauer Mühle« (11 min) bzw. am »Lichtenhainer Wasserfall« (30 min) auf den Malerweg. Die Kirnitzschtalbahn, als kleinster Straßenbahnbetrieb Deutschlands, quert als einzige einen Nationalpark. Die 1-Meter-spurige  Bahn befördert seit 1898 Gäste.

www.ovps.de


Literatur

"Wanderromantik in der Nationalparkregion Sächsische Schweiz" (Herausgeber: Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V.)

Weitere Infos / Links

Touristinfomartion vor Ort:

Touristinformation Bad Schandau: +49 (0) 035022 90030

Touristinformation Altendorf: +49 (0) 35022 42774 o. 50372

Touristinformation Sebnitz:+49 (0) 35971 70960

Touristinformation Hinterhermsdorf: +49 (0) 35974 5210

Gastgeber mit dem Zertifikat "Wanderfreundlich am Malerweg" entlang der 4. Etappe

Tourismusverband Sächsische Schweiz.Tschechischer Partner des Tourismusverbandes Sächsische SchweizSachsen Tourismus